Esculap-Service

Plastische Chirurgie und Schönheitsoperationen in Polen seit 1997

Hotline: 02359 - 903 620
aus den Ausland: +49 2359 - 903 620

Oder fordern Sie jetzt unser
kostenloses Infopaket an, inkl. DVD!

Brustverkleinerung in Polen

Brustvergrößerung in Polen Zu große Brüste können durch die einseitige Belastung der Wirbelsäule zu starken Rücken- Schulter- und Wirbelsäulebeschwerden führen, bei sportlicher Betätigung beeinträchtigen und zu schweren Hemmungen Anlass geben, so dass manche betroffene Frauen nicht mehr ins Schwimmbad, zum Tanzen o.ä. gehen. Auch die tiefen Einschnitte der Büstenhalterträger können Schmerzen verursachen.

Aber all das kann mit einer Brustverkleinerung ein Ende haben.
 
Vorbereitung auf die Brustverkleinerung
 
Zur Vorbereitung der Korrektur bedarf es einer persönlichen Beratung, Untersuchung und eines medizinisch aufklärenden Gesprächs mit dem Arzt. Dabei werden die Details, individuelle Besonderheiten, mögliche Komplikationen, Risiken sowie spezielle Fragen und Wünsche der Patientinnen erörtert.
 
Vor jeder Korrektur machen wir fotografische Aufnahmen, die Bilder dienen der Dokumentation, gehören wie alle übrigen Unterlagen zur Patientenkartei und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.
 
Die gründliche laborchemische Untersuchung des Blutes soll über Leber- und Nieren-Funktion, über den Zustand des Herzens, des Kreislaufs, des Stoffwechsels sowie über den Blutstatus Aufschluss geben. Eventuell wird noch ein EKG angefertigt.
 
Kaufen Sie bitte vor der Operation einen besonders stützenden Büstenhalter in der gewünschten Größe, den nehmen Sie in die Klinik mit .
 
Narkose
 
Die Betäubung kann man in zwei Methoden durchführen:
 
1. Fast immer wird die Brustverkleinerung in einer schonenden Allgemeinnarkose ausgeführt. Sie schaltet das Bewusstsein und das Schmerzempfinden im ganzen Körper aus. Während die Patientin schläft, kontrolliert der Facharzt für Anästhesie sorgfältig Herz, Kreislauf, Atmung und alle wichtigen Körperfunktionen bis zum Erwachen.
 
2. In wenigen Ausnahmefällen, meist nur auf ausdrücklichen Wunsch der Patientin, kann der Eingriff auch in gemischter Betäubung durchgeführt werden, durch Injektion einer Betäubungsmittelflüssigkeit in den Operationsbereich und durch örtliche Betäubung.
 
Operationsmethode bei der Brustverkleinerung
 
Bei der Brustverkleinerung wird durch Entfernen von Drüsen- und Fettgewebe die Brust verkleinert.
 
Die Schnittführung verläuft um den Brustwarzenhof, senkrecht nach unten und endet in der Brustumschlagsfalte. Die Narben verlaufen um die Brustwarze herum, von dort senkrecht nach unten und in der Brustumschlagsfalte wie ein auf dem Kopf stehende "T". In der Brustumschlagsfalte entsteht eine breite Narbe.
 
Es gibt dann die Möglichkeit, nach ca. 4 bis 6 Monaten nach der Brustverkleinerung eine Narbennachkorrektur durchzuführen. Sie verbessert meist das Ergebnis.
 
In den meisten Fällen wird während der Operation in die Wundhöhle ein Plastikschlauch eingelegt, der sich bildendes Wundwasser oder nachsickerndes Blut abfließen lassen soll. Diese sog. Drainagen werden am 2. oder 3. Tag nach der Operation entfernt.
 
Die Dauer des stationären Aufenthaltes beträgt 3 bis 4 Tage.
 
Die Wundfäden werden nach ca. 2 Wochen entfernt. Dann darf auch wieder geduscht und gebadet werden. Für 6 Wochen soll Tag und Nacht ein gut sitzender Büstenhalter getragen werden.
 
Das Ergebnis der Korrektur ist schon nach ca. 3 Monaten sichtbar.
 
Mögliche Risiken der Brustverkleinerung
 
Komplikationen sind bei keinem chirurgischen Eingriff auszuschließen. Eine Brustkorrektur ist ein chirurgischer Eingriff und dadurch mit den gleichen Allgemeinrisiken wie jeder andere medizinische Eingriff behaftet. Wir bemühen uns jedoch, das Risiko so gering wie möglich zu halten.
 
Den Erfolg einer Behandlung und ihre absolute Risikofreiheit kann kein Arzt garantieren. Die allgemeinen Risiken operativer Eingriffe wie Thrombosen und Embolien sind dank der Fortschritte der Medizin aber sehr gering geworden. Wir können auch mehr als früher dagegen tun.
 
Nachblutungen im Operationsgebiet treten trotz sorgfältiger Blutstillung während des Eingriffs gelegentlich auf. In sehr seltenen Fällen kann bei der Verlagerung der Brustwarzen zu nicht schnell heilenden Wunden kommen.
 
Nach der Brustverkleinerung
 
Für erste 2 Wochen soll Tag und Nacht ein gut sitzender Büstenhalter getragen werden.
 
Die Verkleinerung der Brust ist dauerhaft, d.h. dass die Brust nach einem solchen Eingriff nicht wieder wachsen kann. Das Ergebnis der Korrektur ist ca. 10 Jahre sichtbar. Danach kann man, entsprechend dem normalen Alterungsprozess, mit Erschlaffung gerechnet werden.
 
Duschen oder Baden sollten die Patienten erst wieder nach einer Pause von 14 Tagen
 
Die Benutzung der Sauna und des Solariums, Betreiben des Sports ist frühestens nach ca. 8 Wochen angebracht.
 

Brustvergößerung ab EUR 3220 - all inclusive!

Wir bieten gute Preise bei hoher Qualifikation des Ärtzteteams und langjähriger Erfahrung. Hier gehts zu unserer Preisliste

Rückruf anfordern

Kostenlose Infomappe

FAQ