Esculap-Service

Plastische Chirurgie und Schönheitsoperationen in Polen seit 1997

Hotline: 02359 - 903 620
aus den Ausland: +49 2359 - 903 620

Oder fordern Sie jetzt unser
kostenloses Infopaket an, inkl. DVD!

Lidkorrektur / Lidstraffung

Die schweren Oberlider, Hänge- oder auch Schlupflider genannt, rufen einen müden und abgeschlafft wirkenden Gesichtsausdruck hervor. Die überschüssige Haut hängt als Falte bis zum Wimpernrand herunter, drückt das Oberlid tiefer und lässt das Auge nicht so groß und offen erscheinen wie früher. Besonders die Hautpartien am seitlichen Augenwinkel hängen oft tief herunter. Das Lesen ist erschwert.

Eine bläuliche, oft tiefe Furche zusammen mit einer darüber sich vorwulstenden Verdickung, "Tränensack" bezeichnet, wirken wie Augenränder oder Augenringe. Besonders bei jungen Menschen verleihen sie, oft völlig zu unrecht, den Ausdruck von Krankheit oder Müdigkeit.

Dank fortgeschrittener kosmetisch-chirurgischer Techniken, ist es heute möglich, sowohl die darunter liegende Muskulatur als auch die Haut in die Korrektur der Augenlieder einzubeziehen, um natürliche Ergebnisse zu erzielen.

Die Vorbereitung auf die Lidstraffung

Zur Vorbereitung der Korrektur bedarf es einer persönlichen Untersuchung, einer Aussprache und Beratung sowie eines medizinisch aufklärenden Gespräches mit dem Chirurgen. Dabei werden die Details, individuelle Besonderheiten, mögliche Komplikationen, Risiken und alle speziellen Fragen und Wünsche der Patienten erörtert.

Die gründliche laborchemische Untersuchung des Blutes soll über Leber- und Nierenfunktion, über den Zustand des Herzens, des Kreislaufs, des Stoffwechsels sowie über den Blutstatus Aufschluss geben. Eventuell wird noch ein EKG angefertigt.

Vor und nach jeder Korrektur machen wir fotografische Aufnahmen. Die Bilder dienen der Dokumentation, gehören wie alle übrigen Unterlagen zur Patientenkartei und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Die Betäubung bei der Lidstraffung

Der Patient hat die Wahl zwischen örtlicher Betäubung und Allgemeinnarkose:

Für die Korrektur von Augenlidern empfehlen wir die örtliche Betäubung. Aber auf Wunsch des Patienten führen wir sie auch in der Allgemeinnarkose durch.

Operationsmethode

Bei der Oberlidkorrektur wird der Schnitt in die obere, natürliche Lidfalte gelegt, so dass die spätere, fast unsichtbare Narbe bei Aufschlagen der Lider vollständig verschwindet. Die überschüssige Haut wird in Form eines breiten (von 0,5 bis 2 cm) Streifens entfernt. Meistens muss gleichzeitig aus dem mittleren Augenwinkel etwas Fettgewebe, das dort eine kleine Vorwölbung hervorruft, entfernt werden.

Am Unterlid liegt der sehr feine Schnitt dicht unter dem Wimpernrand und läuft am äußeren Augenwinkel in eine der immer bestehenden natürlichen Lachfalten aus. Die darunter verlaufenden Muskelfasern werden vorsichtig gespreizt und das herausquellende Fett abgetragen. Die überschüssige Haut wird zum seitlichen Augenwinkel hin verstrichen und die Form eines Streifens entfernt.

Die Hautränder werden dann sehr fein vernäht.

Augenlidkorrekturen müssen mit ganz besonderer Sorgfalt vorgegangen werden. Aufgrund von feiner Haut und sehr feine Schnitte sind nicht zu kurze Operationszeiten anzusetzen: Ober- und Unterlidkorrektur dauern ca. 1 1/2 bis 2 Stunden.

Nachbehandlung der Lidstraffung

Die frischen Wunden werden mit einem Spezialpflaster verklebt. Erste zwei Tage werden kalte Umschläge gemacht

Nach dem Eingriff entstehen immer Schwellungen und leichte Blutergüsse unter der Haut, die individuell verschieden stark und auch Seiten verschieden ausgeprägt sein können.

Sie stellen keine Komplikation dar. Die ,,blauen Augen" sind Blutergüsse in der Umgebung, die nach kurzer Zeit, genau wie blaue Flecken am Körper nach Stoß oder Schlag, verschwinden. Die Schwellungen klingen nach etwa zehn bis vierzehn Tagen ab. Die Nachschmerzen sind sehr gering und halten nur wenige Stunden an. Meistens wird von den Patienten nur eine Schmerztablette gefordert.

Die Fäden, werden am 5. oder 6. Tag gezogen.

Mögliche Komplikationen bei der Lidstraffung

Den Erfolg einer Behandlung und ihre absolute Risikofreiheit kann kein Arzt garantieren. Die allgemeinen Gefahren ärztlicher Eingriffe wie Infektionen, Thrombosen (Bildung von Blutgerinnseln) und Embolien (Blutgefäßverschlüsse, z.B. durch verschleppte Gerinnsel), sind dank der Fortschritte der Medizin aber viel seltener geworden. Wir können auch mehr als früher dagegen tun.

Größere Nachblutungen sind selten, kleinere Blutergüsse bilden sich schnell in ein bis zwei Wochen zurück. Bei Korrekturen der Oberlider, wenn sie kunstgerecht durchgeführt werden, sind so gut wie keine Komplikationen bekannt.

Der Erfolg hält ca. 6 bis 10 Jahre, bei manchen Patienten noch länger an.

Lidkorrekturen können auch mit anderen Eingriffen kombiniert werden.

Verhalten nach der Lidstraffung

Sehr wichtig ist ein strikter Alkoholverzicht, auch auf Bier und Sekt für ca. 4 Wochen nach der Korrektur. Nach ca. 8 Tagen sind die Patienten in der Regel wieder arbeitsfähig.

Make-up ist ca. 14 Tage nach der Korrektur möglich.

Die Benutzung der Sauna und des Solariums ist erst nach ca. 8 Wochen zu empfehlen.

Das Tragen von Kontaktlinsen ist schon nach 2 bis 3 Wochen wieder möglich.

Alle Sportarten sollten erst wieder nach ca. 4 Wochen betrieben werden.

Brustvergößerung ab EUR 3220 - all inclusive!

Wir bieten gute Preise bei hoher Qualifikation des Ärtzteteams und langjähriger Erfahrung. Hier gehts zu unserer Preisliste

Rückruf anfordern

Kostenlose Infomappe

FAQ